Loading..

Der Artikel wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.



My Cart (0)

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

My Cart (0)

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tee Zubereitung: Nan Nuo Shu Pu Erh – Pu Erh Tee

Nan Nuo Shu Pu Erh: Herkunft & Verarbeitung

Der Nan Nuo Shan Shu Pu Erh stammt, wie der Name bereits erahnen lässt aus dem Nan Nuo Shan aus der Provinz Yunnan. Dieser Tee gehört zur eigenständigen Kategorie der Pu Erh Tees, den post-oxidierten Teesorten. Diese Teesorten sind vom Verarbeitungsgrad an letzter Stelle gelistet, denn klassischer Weise benötigt ein Pu Erh Cha bei natürlichem Oxidationsprozess 10 Jahre zum Reifen.

Dieser Pu Erh Cha aus Nan Nuo Shan wird von Gu Shu, also nicht von Menschenhand kultivierten Pflanzen gewonnen. Beim Pflücken des Pu Erh Cha wird immer die Knospe mit 2 Blättern gesammelt und anschließend getrocknet. Nach dem Trocknen folgt das Braten in einer großen Pfanne.

Der frisch gepflückte Tee wird ca. 15 Minuten gebraten um die poren zu verschließen Der frisch gepflückte Tee wird ca. 15 Minuten gebraten um die Poren zu verschließen

Nach dem Braten bezeichnet man den Tee als "Mao Cha". Das Ausgangsmaterial für Shen und Shu Pu Erh. In großen Hallen oder ausgelegt auf Bambus wird der Tee nun unter der Sonne getrocknet bis er jegliche Flüssigkeit verliert. Danach erfolgt das Pressen zu den sogenannten Fladen oder auch Kuchen. Das klassische Gewicht eines Cakes beträgt 357g. Nach dem Pressen würde der "Cake" nochmals einige Stunden unter der Sonne trocknen und dann in dem typischen dünnen Papier eingewickelt werden. An dieser Stelle würde man den Tee als frischen Shen Pu Erh bezeichnen. Auf natürliche Weise durch sachgerechte Lagerung würde über Jahre hinweg aufgrund der natürlichen Oxidation des Tees mit Sauerstoff langsam ein Shu Pu Erh entstehen.

Daher steigt ein guter Pu Erh Tee mit der Zeit auch im Preis teilweise immens an. Viele Leute in China haben das erkannt und sehen den Tee auch als eine Investment Anlage, ähnlich wie wir es von gutem Wein kennen. Pu Erh Tees die 30 Jahre oder älter sind gelten als besondere Delikatesse und kosten unter anderem ein halbes Vermögen.

Es muss aber nicht immer die teure Variante sein und auch 10 Jahre muss man nicht unbedingt warten, denn dieser natürliche Oxidationsprozess kann auch künstlich beschleunigt werden. Durch das Lagern des Tees bei hoher Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen um die 60°C entsteht ein idealer Nährboden für die verschiedenen Mikroben und Enzyme, die den Shen Pu Erh in einen Shu Pu Erh überführen. So kann man in wenigen Monaten genau den gleichen Fermentationsstatus erreichen, der auf natürliche Weise erst nach 10 Jahren eintritt.

 

Lagerung

Der Nan Nuo Shan Shu Pu Erh wird in Kuchen á 357g gepresst. Manche Fabriken stellen auch kleinere Formen zur Verfügung. Wir verkaufen den Tee aber auch in kleineren Portionen, welche dann aus dem ganzen Kuchen gebrochen werden. Einheiten von ca. 10g, 50g, 100g und 357g sind bei uns erhältlich.

Die Lagerung ist einer der wichtigsten Faktoren beim Pu Erh Tee. Anders als die restlichen Tee Sorten muss dieser Tee die Möglichkeit haben zu atmen. Es muss also ein Gefäss sein, welches den Sauerstoffaustausch ermöglicht. Weil Tee zudem den Geschmack seiner Umwelt annimmt sollte das Gefäß möglichst nicht in der Nähe von anderen Lebensmitteln aufbewahrt werden. Sonnenlicht sollte nicht direkt auf den Tee treffen und die Temperatur sollte konstant um die 20° und darüber liegen. Viele Faktoren, bei denen einiges schief gehen kann. Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, dann entsteht schnell Schimmel. Wenn die Luft nicht zirkulieren kann, dann fangen Pilze und andere Schimmel Kulturen an, sich am Tee zu laben.

In China lagert der Tee heutzutage in großen eigens dafür vorgesehenen Hallen. Üblicher Weise wurde der Tee früher jedoch in Ton und Lehmgefäßen gelagert. Auf das Wissen der Alten vertrauend, haben wir uns also auch für die Lagerung in einem Lehm-Stein Gefäß entschieden. Dort findet selbstverständlich lediglich der Pu Erh Tee Platz, damit keine Vermischung der verschiedenen Geschmäcker zustande kommt. Das Anheben des Deckels ist für mich persönlich jedes Mal eine der Lichtblicke meines Tages! Ein solch leckeres Aroma, welches mich sogleich an den Teetisch locken will...

Links unser Shu Pu Erh - Rechts der Hong Cha aus Nan Nuo Shan Links unser Shu Pu Erh - Rechts der Hong Cha aus Nan Nuo Shan

Tee Zubereitung - Vorbereitung & erster Aufguss

Sauberes und gefiltertes Wasser Sauberes und gefiltertes Wasser, der Anfang von allem.

Wie bei so vielem, ist gutes Wasser auch beim Tee essentiell. Möglichst kalkfreies und weiches Wasser wäre optimal.

Wer nicht das Glück hat an frisches Quellwasser ran zu kommen, sollte sein Wasser auf jeden Fall filtern! Leitungswasser ist in den meisten Regionen völlig verkalkt und mit vielen Unreinheiten und Restbeständen wie Hormonen etc. versehen. Wasser aus dem Supermarkt wird leider meist mit gut gemeinten Zusätzen, Mineralstoffen und Vitaminen versetzt. Diese verändern den Geschmack des Wassers und verhalten sich beim Kochen oftmals sehr eigen. Zum Thema Wasser werden wir uns aber in Zukunft ausgiebig fortbilden, denn das ist ein großes und wichtiges Thema.

Shu Pu Erh wird in der Regel mit heißem Wasser zubereitet, daher kochen wir das Wasser auf 90-100° auf.

 

Kochendes Wasser - Die erste Zutat Kochendes Wasser - Die erste Zutat für einen guten Tee

Bevor wir uns an den Tee wagen, sollten wir unser Teegeschirr auf das heiße Wasser vorbereiten. Dafür übergießen wir alle notwendigen Utensilien mit dem heißen Wasser und schwenken diese kurz aus. Dadurch lösen wir Staub welcher sich eventuell abgelegt hat und sorgen dafür, dass die Schalen und Schüsseln eine höhere Temperatur annehmen und das Wasser dadurch nicht so schnell abkühlt wenn wir unsere Aufgüsse zubereiten.

Ich persönlich habe eine große 1,8l Glaskanne zum Aufkochen des Wassers und eine kleinere 600ml Glaskanne mit einer längeren Nase zum besseren Eingießen. Nach dem Umfüllen bereite ich wie besprochen das Teekännchen, den Teefilter sowie den Chahai und die Teeschälchen vor. Alle Utensilien werden ausgeschwenkt und das Wasser anschließend ausgegossen.

Zunächst das Teekännchen mit heißen Wasser füllen Zunächst das Teekännchen mit heißem Wasser füllen
Und anschließend reinigen wir alle Teeschälchen von eventuellen Staubablagerungen Und anschließend reinigen wir alle Teeschälchen von eventuellen Staubablagerungen
Zugleich wird das Teegeschirr aufgewärmt Zugleich wird das Teegeschirr aufgewärmt
Kurz durchschwenken und das Wasser abgießen - Fertig Kurz durchschwenken und das Wasser abgießen - Fertig

Jetzt ist es an der Zeit den Tee in das Teekännchen zu legen. Doch das ist bei einem Pu Erh Tee gar nicht so einfach. Da die Kuchen unter sehr hohem Druck gepresst und komprimiert werden, sind diese sehr stabil. Shu Pu Erh ist durch die Fermentation leichter zu handhaben als roher Sheng Pu Erh. Es empfiehlt sich dennoch ein solches Pu Erh Messer oder eine Pu Erh Nadel zu besitzen.

Ein Pu Erh Messer ist zum Brechen des Kuchens sehr zu empfehlen Ein Pu Erh Messer ist zum Brechen des Kuchens sehr zu empfehlen

Damit der Tee nicht in kleine Brösel zerfällt und uns keine Sauerei entsteht, sollte man den Tee nicht von Hand brechen, sondern eine Bruchstelle zunächst vorbereiten. Man sollte auch kein ganzes Stück aus dem Kuchen brechen, sondern den Kuchen in seiner dicke halbieren. Damit das Wasser auch möglichst alle Blätter erreicht und aus diesen die Geschmacksstoffe extrahieren kann, macht es keinen Sinn, ein dickes Stück abzubrechen. Daher stechen wir zunächst seitlich in den Kuchen ein und lösen den Tee in etwa der Hälfte seiner Stärke an. Anschließend steche ich mir die Größe meiner Platte ab. Etwa 4x4cm sollte die Fläche schon haben, damit wir auf unser Wunschgewicht von etwa 8g kommen. Sind die Sollbruchstellen geschaffen, dann schiebe ich das Messer wieder seitlich in den Kuchen und hebe die Platte leicht an. An den zuvor angestochenen Stellen bricht das Stück nun ohne große Gewalteinwirkung heraus. Wir haben eine ideale Platte mit knapp 8g Gewicht. Perfekt für etwa 200ml Wasser und 2-3 Personen. Der Kuchen ist ansehnlich geblieben, es gibt keine Verletzten und wir können endlich in den Genuss unseres Shu Pu Erhs kommen.

Schritt 1: Steche den Pu Erh Tee in der Mitte seiner Höhe ein Schritt 1: Steche den Pu Erh Tee in der Mitte seiner Höhe ein
Das Messer sollte gut eintauchen und die Platte etwas lösen Das Messer sollte gut eintauchen und die Platte etwas lösen
Anschließend sticht man seine Wunschgröße von oben ab Schritt 2: Anschließend sticht man seine Wunschgröße von oben ab
2-3 Sollbruchstellen sollten ausreichen 2-3 Sollbruchstellen sollten ausreichen
Schritt 3: Steche wieder seitlich in den Kuchen und hebe die Platte mit vorsichtig Druck an Schritt 3: Steche wieder seitlich in den Kuchen und hebe die Platte mit vorsichtigem Druck an
Der Tee wird sich an den vorhergehenden Markierungen lösen Der Tee wird sich an den vorhergehenden Markierungen lösen
Die Teeplatte sollte nicht zu dick sein, dami das Wasser den kompletten Tee erreichen kann Die Teeplatte sollte nicht zu dick sein, dami das Wasser den kompletten Tee erreichen kann
Ca. 8g pro Teezeremonie von 2-3 Personen sind ideal Ca. 8g pro Teezeremonie von 2-3 Personen sind ideal

Et voilá, ab jetzt verläuft alles wie bei anderen Teezeremonien auch. insbesondere beim Shu Pu Erh ist es jedoch extrem wichtig den ersten Aufguss gründlich auszuspülen und abzuschütten. Wer seinen Tee bei irgendwelchen Tee Händlern ersteht, kann nie genau wissen wie sorgfältig er gelagert wurde, geschweige denn wie der Transport aussah. Pu Erh Cakes werden gerne auch zur Show in Regalen aufbewahrt. Natürlich machen sie da ein schönes Bild. Eine gute Lagerung sieht jedoch anders aus. Staubablagerungen oder gar Schimmelpilze sind dann oft die Folge. Riecht der Tee klamm oder sieht man gar schon die Sporen auf dem Tee, rate ich aus gesundheitlichen Gründen ganz klar von der Verarbeitung ab. Egal wieviel der Tee euch gekostet hat, eure Gesundheit sollte nicht auch noch darunter leiden!

Entweder man kauft sich also Shen Pu Erh und lagert den Tee selbst, oder man ersteht guten Pu Erh von Menschen denen man Vertraut. Eine Riechprobe ist immer angebracht und wenn die eigene Nase Alarm schlägt bitte nicht von Sätzen wie: "Es ist üblich, dass der Tee einen Tag auslüften muss" abwimmeln lassen. Ein gut gelagerter Pu Erh Tee sollte sehr nach Erde, Heu und "Bauernhof" erinnern.

Hat man also einen guten Pu Erh in seinem Gaiwan ist es Zeit den "Tee aufzuwecken". Dafür übergießen wir den Tee mit heißem Wasser und schwenken ihn kurz aus. Wichtig ist, dass der erste Aufguss keinesfalls getrunken werden sollte. Es ist eine Faustregel, (doch jede Regel hat ihre Ausnahmen ;)) dass der erste Aufguss immer abgegossen wird. Die Teeblätter öffnen sich und werden darauf vorbereitet ihre Aromen freizugeben. Danach wird das Wasser aber auch schnell abgegossen, damit der Tee nicht bereits zu viele seiner Inhaltsstoffe verliert und wir alles unter den Tisch gießen müssen.

90°C heißes Wasser sollte reichen um den Tee zu erwecken 90°C heißes Wasser sollte reichen um den Tee zu erwecken
Den Deckel des Gaiwans sollte man schließen und den Gaiwan leicht schwenken Den Deckel des Gaiwans sollte man schließen und den Gaiwan leicht schwenken
Anschließend den Deckel schräg aufsetzen, sodass ein kleiner Spalt entsteht Anschließend den Deckel schräg aufsetzen, sodass ein kleiner Spalt entsteht
Mit dem Zeigefinger den Deckel fixieren, Mittelfinger und Daumen umschließen den Gaiwan Mit dem Zeigefinger den Deckel fixieren, Mittelfinger und Daumen umschließen den Gaiwan
Mit diesem Griff gießen wir den ersten Aufguss nun aus Mit diesem Griff gießen wir den ersten Aufguss nun aus
Staub und eventuelle grobe Verunreinigungen werden so gelöst und ausgespült Staub und eventuelle grobe Verunreinigungen werden so gelöst und ausgespült
Das Aroma des Shu Pu Erh sollte bereits im Raum schweben - Ein unverkennbarer Duft Das Aroma des Shu Pu Erh sollte bereits im Raum schweben - Ein unverkennbarer Duft

Ab jetzt beginnt der Spass, denn der zweite Aufguss kann bereits getrunken werden. Der Ablauf ist nun immer derselbe, lediglich die Ziehzeit verlängert sich von Aufguss zu Aufguss.

 

Tee Zubereitung - Aufgüsse und Ziehzeiten

Der Nan Nuo Shan Shu Pu Erh ist ein Tee den man unter tausenden ausmachen kann, wenn man sein Aroma kennt. Da ich meine Sommer als Kind immer auf dem Bauernhof verbrachte, konnte ich den geruch sofort zuordnen. Es riecht nach Heu, nach Erde, nach Pferdestall. Für mich einfach Natur pur! Der Shu Pu Erh hat so viele Geschmacks- Farb- und Aromastoffe im Lauf seiner Jahre entwickelt, bei der ersten Berührung mit Wasser wird selbiges sogleich tiefbraun bis schwarz. Der erste Aufguss sollte ca. 30 Sekunden ziehen. Ein Shu Pu Erh kann auch gerne aus einem Yixing Kännchen getrunken werden. Über die Jahre wird sich der Ton die Geschmäcker des Shu Pu Erh annehmen und jeden Tee damit um seinen Geschmack erweitern. Der Tee sollte immer durch einen kleinen Filter in den Chahai abgegossen werden.

Soviel Power hat kaum ein anderer Tee Soviel Power hat kaum ein anderer Tee
Der Gaiwan ist kaum gefüllt, schon ist das Wasser tiefbraun Der Gaiwan ist kaum gefüllt, schon ist das Wasser tiefbraun
Beim Ausgießen durch den Chahai sieht man die wunderschöne Färbung Beim Ausgießen durch den Chahai sieht man die wunderschöne Färbung
Und erst der Duft - Man wird ihn lieben oder hassen :) Und erst der Duft - Man wird ihn lieben oder hassen :)
Ihr könnt mir glauben - Nur 30 Sekunden Ziehzeit Ihr könnt mir glauben - Nur 30 Sekunden Ziehzeit

Abhängig davon ob man alleine trinkt oder mit mehreren Personen eine Teezeremonie hält, kann man den Tee mit dem Chahai nun in die kleinen Teeschälchen abgießen.

So angerichtet werden die Gäste Augen machen So angerichtet werden die Gäste Augen machen
Dunkler als ein Kaffe Dunkler als ein Kaffe
Zeit sich selbst ein Bild vom Geschmack zu machen Zeit sich selbst ein Bild vom Geschmack zu machen

Wen ich alleine eine Tee Session habe, dann gieße ich den Aufguss auch gerne in eine größere Teetasse um. Da der Aufguss homogen ist, machen die Teeschälchen hier nicht mehr wirklich Sinn. Natürlich machen die kleinen Schlücke das trinken ruhiger und meditativer. Manchmal möchte man aber direkt aus einer größeren Tasse trinken.

Ist man alleine, so kann man direkt aus dem Chahai auch in eine große Tasse umfüllen Ist man alleine, so kann man direkt aus dem Chahai auch in eine große Tasse umfüllen
Wirklich eine Augenweide Wirklich eine Augenweide
Gut gelagerter Shu Pu Erh ist wirklich ein Genuss Gut gelagerter Shu Pu Erh ist wirklich ein Genuss
Black is beautiful Black is beautiful
So muss guter Shu Pu Erh aussehen So muss guter Shu Pu Erh aussehen

Der Nan Nuo Shan Shu Pu Erh kann ohne weiteres mehr als 15x aufgegossen werden. Der Geschmack wandelt sich erdig und herb zu einem später leicht süßlichen Touch. Bei jedem Aufguss sollte die Zieh Zeit um etwa das 1,3 fache erhöht werden. Wenn der zweite Aufguss 30 Sekunden dauert, sollte man den dritten etwa 40 - 45 Sekunden ziehen lassen. den vierten dann um die 60 Sekunden, dann 85 Sekunden usw.

Der vierte Aufguss - Schwarz wie die Nacht Der vierte Aufguss - Schwarz wie die Nacht

Shu Pu Erh - Ein natürlicher Schlankmacher

Nan Nuo Shan Shu Pu Erh, bzw. Shu Pu Erh im Allgemeinen gewinnt bei uns im Westen derzeit sehr an Interesse, da man ihn hier als natürliches Diät und Schlankheitswunder vermarktet. Ich habe bereits Wundert Diät Tees aller Art gesehen, von Topmodels und bekannten Namen betrieben haben sie doch eines gemeinsam: Als Grund Tee wird Shu Pu Erh genommen und diverse andere Teesorten um deren Benefits und Geschmacksnuancen beizufügen.

In China ist Shu Pu Erh jedoch schon seit langem als kleines Wundermittel bekannt. Der Tee enthält durch die zahlreichen natürlichen Mikrobe die bei der Fermentation des Tees helfen, viele Ballaststoffe, die auch dem Darm des Menschen zu Gute kommen. Bei Bluthochdruck und Herzrasen soll Shu Pu Erh beruhigend wirken. Gerade ältere und dicke Menschen sollten viel Pu Erh trinken, so wurde es uns immer wieder in Yunnan berichtet. Der Tee hilft bei Diabetes Beschwerden und soll die Abstinenz von Zucker erleichtern. Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass der Tee definitiv den Gang zur Toilette fördert und das System frei macht und ausspült. Aus vielerlei Gründen kann man bei Shu Pu Erh also so gut wie nichts falsch machen. Für die Einwandfreie Lagerung sorgen wir, also probiert den Shu Pu Erh mal aus und macht euch selbst ein Bild von seinem ganz eigenen Geschmack und seinen vielen nachgesagten heilenden Wirkungen!

In dem Sinne wünsche ich allen eine schöne Zeit und bin bei Fragen und Diskussionen natürlich immer offen!

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche
Hinterlasse eine Antwort
Oben
2-col-left