Loading..

Der Artikel wurde deinem Warenkorb hinzugefügt.



My Cart (0)

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

My Cart (0)

Kürzlich hinzugefügte Artikel

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Tee Zubereitung: Ye Lu Gu Shu - Grüner Tee

Ye Lu Gu Shu: Herkunft & Verarbeitung

Der Ye Lu Gu Shu Cha stammt aus Wu Yi Shan in der Fu Jian Provinz. Dieser Tee gehört zur Kategorie der grünen Tees und ist somit nicht fermentiert.

Dieser grüne Tee ist etwas ganz besonderes, denn wie der Name "Gu Shu" bereits andeutet, sind die Teeblätter dieser Sorte wild wachsend. Die Teebüsche wurden nicht in Reihe gepflanzt, sie werden nicht künstlich bewässert, beschnitten oder besprüht. Zudem werden für diesen Tee lediglich alte und starke Teebüsche verwendet. Zwischen 80 und 100 Jahren stehen die Büsche bereits und haben somit eine ganz andere Energie und Power als junge kultivierte Teebüsche. Dieser grüne Tee ist völlig unbehandelt und wirklich alles wird noch Mutter Natur überlassen. Dadurch ist die Ertragsmenge des Ye Lu Gu Shu auch dementsprechend gering und der Tee dadurch eine kleine Seltenheit. Die Blätter können das gesamte Jahr über gesammelt und verarbeitet werden. Die beste Zeit um diesen grünen Tee zu sammeln ist jedoch die "Qing Ming Cha" Zeit um den 05. April.

Der frisch gepflückte grüne Tee wird lediglich kurz gebraten um die poren zu verschließen Der frisch gepflückte grüne Tee wird lediglich kurz gebraten um die Poren der Teeblätter zu versiegeln

Nach dem Pflücken wird der Tee lediglich in einer großen Pfanne erhitzt um die Poren der Blätter zu schließen, damit eine weitere natürliche Fermentation des grünen Tees unterbunden wird. Nach dem Trocknen ist die Verarbeitung des Tees bereits abgeschlossen.

 

Lagerung

Der Ye Lu Gu Shu ist lose erhältlich und kann zu Einheiten von 10g, 50g, 100g und 250g bei uns gekauft werden. Beim Backen und Trocknen des grünen Tees schrumpft das Blatt und zieht sich zu kleinen Spitzen zusammen. In der Teetasse gehen diese dann wieder auf und werden geschmeidig. Einen hochwertiger Tee sollte nicht aus kleinen zerhäckselten Stückchen bestehen, denn gerne werden da auch die weniger geschmackvollen Stängel verarbeitet. Ein ganzes Blatt zeugt hingegen von guter Qualität und Verarbeitung.

Wir lagern unseren Tee in Glasgefäßen mit Korkverschluss um den Tee luftdicht zu versiegeln. Die Glasgefäße stehen an einem dunklen und trockenen Ort mit geringer Luftfeuchtigkeit. Diese Lagerung ist optimal für den sehr frischen und zarten Ye Lu Gu Shu. Alternativ eignen sich auch Einmachgläser zum Lagern. Von Aluminium oder Plastikgefäßen rate ich persönlich ab, das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Optimale und Geschmackskonservierende Lagerung ist bei Tee das Wichtigste! Optimale und Geschmackskonservierende Lagerung ist bei Tee sehr Wichtig!

Tee Zubereitung - Vorbereitung & erster Aufguss

Sauberes und gefiltertes Wasser Sauberes und gefiltertes Wasser, der Anfang von allem.

Wie bei so vielem, ist gutes Wasser auch beim Tee essentiell. Möglichst kalkfreies und weiches Wasser wäre optimal.

Wer nicht das Glück hat an frisches Quellwasser ran zu kommen, sollte sein Wasser auf jeden Fall filtern! Leitungswasser ist in den meisten Regionen völlig verkalkt und mit vielen Unreinheiten und Restbeständen wie Hormonen etc. versehen. Wasser aus dem Supermarkt wird leider meist mit gut gemeinten Zusätzen, Mineralstoffen und Vitaminen versetzt. Diese verändern den Geschmack des Wassers und verhalten sich beim Kochen oftmals sehr eigen. Zum Thema Wasser werden wir uns aber in Zukunft ausgiebig fortbilden, denn das ist ein großes und wichtiges Thema.

Ein hochertiger grüner Tee wie der Ye Lu Gu Shu sollte mit 80-90° C heißem Wasser aufgegossen werden. Ist das Wasser zu heiß, dann werden die Poren des Tees verbrannt und dadurch Bitterstoffe freigesetzt. Das Wasser also am Besten einmal aufkochen lassen und dann ca. 3-5 Minuten warten.

 

Kochendes Wasser - Die erste Zutat Gutes Wasser einmal aufkochen und dann 3-5 Minuten abkühlen lassen. Ein hochwertiger grüner Tee sollte bei 80 - 90°C zubereitet werden.

Bevor wir uns an den Tee wagen, sollten wir unser Teegeschirr auf das heiße Wasser vorbereiten. Dafür übergießen wir alle notwendigen Utensilien mit dem heißen Wasser und schwenken diese kurz aus. Dadurch lösen wir Staub welcher sich eventuell abgelegt hat und sorgen dafür, dass die Schalen und Schüsseln eine höhere Temperatur annehmen und das Wasser dadurch nicht so schnell abkühlt wenn wir unsere Aufgüsse zubereiten.

Ich persönlich habe eine große 1,8l Glaskanne zum Aufkochen des Wassers und eine kleinere 600ml Glaskanne mit einer längeren Nase zum besseren Eingießen. Nach dem Umfüllen bereite ich wie besprochen das Teekännchen, den Teefilter sowie den Chahai und die Teeschälchen vor. Alle Utensilien werden ausgeschwenkt und das Wasser anschließend ausgegossen.

Zunächst gießen wir das heiße Wasser in eine passende Teekanne Zunächst gießen wir das heiße Wasser in eine passende Teekanne
Danach sollte jede Teeschale mit dem heißen Wasser ausgespült werden Danach sollte jede Teeschale mit dem heißen Wasser ausgespült werden
Danach sollte jede Teeschale mit dem heißen Wasser ausgespült werden Ein wirklich schöner Moment wenn der Wasserdampf aufsteigt und den Raum erfüllt
Am Besten nutzt man eine Zange um das heiße Wasser abzugießen Am Besten nutzt man eine Zange um das heiße Wasser abzugießen

 

Sämtliche Teeutensilien sollten Staubfrei und warm sein wenn wir die Teezeremonie beginnen Sämtliche Teeutensilien sollten Staubfrei und warm sein wenn wir die Teezeremonie beginnen

Jetzt ist es an der Zeit den Tee in den Gaiwan zu legen. Die Menge des Tees sollte immer an das Volumen des Gaiwans bzw. des Teekännchens angepasst werden. Bei ca. 200ml sollten es um die 8g sein. Wer keine Waage zur Hand hat sollte 4 gut gehäufte Teelöffel nehmen. Bitte beachtet, dass diese Menge für mehrere Aufgüsse gedacht ist. Wenn man vor hat den Tee nach europäischer Art und Weise zu trinken, dann sollte man die Menge verringern und die Ziehzeit erhöhen. Auf diese Art verschwenden wir nicht den guten Tee.

8g grüner Tee sollten es bei 200ml schon sein 8g grüner Tee sollten es bei 200ml schon sein

Durch die Reinigung des Geschirrs haben wir auch etwas Zeit aufgebraucht, das Wasser hat jetzt genau die richtige Temperatur. Falls man diesen Schritt übersprungen hat, so sollte man 2-3 Minuten warten und das frisch gekochte Wasser etwas abkühlen lassen. 80-90° sind optimal für die Zubereitung des Ye Lu Gu Shu.

Wichtig ist jedoch, dass der erste Aufguss keinesfalls getrunken werden sollte. Es ist eine Faustregel, (doch jede Regel hat ihre Ausnahmen ;)) dass der erste Aufguss immer abgegossen wird. Man nennt diesen ersten Aufguss auch "den Tee aufwecken". Die Teeblätter öffnen sich und werden darauf vorbereitet ihre Aromen freizugeben. Dieser Schritt hat auch einen praktischen Nutzen. Eventuelle Staubablagerungen werden dabei einfach ausgespült. Danach wird das Wasser aber auch schnell abgegossen, damit der Tee nicht bereits zu viele seiner Inhaltsstoffe verliert und wir alles unter den Tisch gießen müssen.

Um den Tee aus dem Gaiwan abzugießen empfiehlt es sich die Teeblätter zunächst mit dem Deckel auf eine Seite zu schieben. Anschließend den Deckel so aufsetzen das ein kleiner Spalt offen bleibt. Mit dem Zeigefinger leichten Druck auf den Decksel ausüben, damit dieser nicht wegrutscht und anschließend das Wasser abgießen.

Der erste Aufguss sollte nur kurz aufgegossen und ausgespült werden Der erste Aufguss sollte nur kurz aufgegossen und ausgespült werden
Zum optimalen Abgießen den Deckel schräg ansetzen Zum optimalen Abgießen den Deckel schräg ansetzen
Und den Tee auf eine Seite schieben Und den Tee auf eine Seite schieben
Den Deckel so aufsetzen, dass ein kleiner Spalt offen bleibt. Den Deckel so aufsetzen, dass ein kleiner Spalt offen bleibt.
Mit dem Zeigefinger den Deckel fixieren und den ersten Aufguss abgießen Mit dem Zeigefinger den Deckel fixieren und den ersten Aufguss abgießen

Ab jetzt beginnt der Spass, denn der zweite Aufguss kann bereits getrunken werden. Der Ablauf ist nun immer derselbe, lediglich die Ziehzeit verlängert sich von Aufguss zu Aufguss.

Der Tee entfaltet jetzt seine vollen Aromen. Unbedingt daran riechen und genießen! Der Tee entfaltet jetzt seine vollen Aromen. Unbedingt daran riechen und genießen!

 

Tee Zubereitung - Aufgüsse und Ziehzeiten

Der Ye Lu Gu Shu ist ein starker grüner Tee. Die alten Teebüsche stehen bereits seit über 80 Jahren und werden nicht kultiviert, künstlich bewässert oder gestutzt. Dadurch haben sie eine ganz eigene Power, die sie natürlich in ihren Blättern und Knospen speichern und an den Tee weiter geben. Daher sollte man diese Tee keinesfalls so Zubereiten wie man es von anderen Grüntee Sorten gewohnt ist. Bitte übergießt den Tee nicht mit kochendem Wasser und lasst ihn 3 Minuten ziehen! Das wäre absolute Verschwendung und vor lauter Bitterstoffen würde man nur eine pelzige Zunge bekommen und gar nicht die vielen Nuancen dieses grünen Tees erfahren.

80-90 °C heißes Wasser ist ideal und sollte beim ersten Aufguss zwischen 20-25 Sekunden im Gaiwan bleiben. Ja ihr lest richtig :) Nach 20 Sekunden kann man den Tee bereits abgießen und ich verspreche euch, der Tee wird mehr Geschmack haben als was ihr normalerweise nach 3 Minuten aus anderen Sorten gewöhnt seid.

Der zweite Aufguss kann bereits getrunken werden. Also alle Utensilien bereit halten, nach 20 Sekunden wird schon wieder abgegossen Der zweite Aufguss kann bereits getrunken werden. Also alle Utensilien bereit halten, nach 20 Sekunden wird schon wieder abgegossen

Aus dem Gaiwan gießen wir den Tee nun durch ein Sieb in den Chahai um. Beim grünen Tee ist ein Sieb sehr empfehlenswert. Aufgrund der sehr kurzen Verarbeitung der Teeblätter sind die sehr feinen Teehärchen noch am Blatt und lösen sich meist bei Kontakt mit Wasser im Gaiwan. Dies beeinträchtigt nicht den Geschmack, es ist aber dennoch besser einen möglichst klaren und sauberen Aufguss zu haben.

Mit fixiertem Deckel gießt man den Tee durch ein Filter in den Chahai Mit fixiertem Deckel gießt man den Tee durch ein Filter in den Chahai

Abhängig davon ob man alleine trinkt oder mit mehreren Personen eine Teezeremonie hält, kann man den Tee mit dem Chahai nun in die kleinen Teeschälchen abgießen.

Wen ich alleine eine Tee Session habe, dann gieße ich den Aufguss auch gerne in eine größere Teetasse um. Da der Aufguss homogen ist, machen die Teeschälchen hier nicht mehr wirklich Sinn. Natürlich machen die kleinen Schlücke das Trinken ruhiger und meditativer. Manchmal möchte man aber direkt aus einer größeren Tasse trinken.

Ob man den Tee nun mit mehrere Menschen aus kleinen Teeschälchen Ob man den Tee nun mit mehrere Menschen aus kleinen Teeschälchen
Oder alleine aus einer größeren Tasse ist Geschmackssache Oder alleine aus einer größeren Tasse trinkt ist Geschmackssache
In beiden Fällen ist der Tee so Zubereitet ein Genuss für alle Sinne In beiden Fällen ist der Tee so Zubereitet ein Genuss für alle Sinne

Der Ye Lu Gu Shu ist bei den ersten Aufgüssen sehr intensiv vom Geschmack. Lässt man ihn nur wenige Sekunden zu lange ziehen wird er leicht bitter. Bei guter und Aufmerksamer Zubereitung und etwas Erfahrung kann man jedoch den Moment erhaschen indem er sehr vollmundig und scharf schmeckt. Nach jedem Schluck bleibt ein leicht kribbelndes Gefühl auf der Zunge und der Geschmack füllt den gesamten Mundraum aus. Nach dem dritten Aufguss wird der Tee bereits leicht süßlich und mild. Nach 6-8 Aufgüssen lässt die Intensität bereits stark nach und nur mit heißem Wasser und langen Ziehzeiten kann man dann noch etwas Farbe und Geschmack aus den Blättern kitzeln. Jedoch bleibt der Geschmack im Mundraum selbst eine Stunde später noch erhalten. Ich kann sogar beobachten wie der Speichel danach leicht süßlich schmeckt wenn man ganz normal schlucken muss. Eine wirklich sensationelle Erfahrung!

Aufguss für Aufguss verändern den Geschmack von vollmundig und scharf... Aufguss für Aufguss verändern den Geschmack von vollmundig und scharf...
zu leicht süßlich und sehr weich zu leicht süßlich und sehr weich

Beim Ersten Aufguss (nach dem Abgießen also eigentlich der Zweite) sollte man wie angesprochen ca. 20-25 Sekunden Ziehzeit ansetzen. Danach erhöht man die Ziehzeit um etwa das 1,8 fache. Also nicht ganz den doppelten Wert um es mal simpel zu halten. 20 Sekunden, 36 Sekunden, 60 Sekunden, 95 Sekunden usw. sind gute Richtwerte.

Grüner Tee hat einen extrem guten Ruf. Er enthält viele Antioxidantien, Vitamine und das natürliche Teein. Welches von der Wirkung ähnlich dem Koffeein ist, jedoch einen viel sanfteren Effekt hat. Der Ye Lu Gu Shu wirkt weiterhin entgiftend und reinigend. Insbesondere Sportler und Kampfkünstler schwören auf die Wirkung von grünem Tee als alltägliches Getränk.

Die heilenden und entgiftenden Wirkungen eines grünen Tees sind weltweit bekannt Die heilenden und entgiftenden Wirkungen eines grünen Tees sind weltweit bekannt

Dadurch ist jedoch auch die Nachfrage und somit der Missbrauch von grünem Tee sehr stark angestiegen. Viele Sorten sind überzüchtet und stark mit Pestiziden belastet. Daher haben wir uns gerade beim beliebten grünen Tee auf eine wildwachsende, nicht kultivierte Sorte beschränkt.

Ganze Teeblätter eines wild wachsenden Teebusches ohne menschliches Eingreifen. Einen besseren grünen Tee wird man kaum finden Ganze Teeblätter eines wild wachsenden Teebusches ohne menschliches Eingreifen. Einen besseren grünen Tee wird man kaum finden

Tee Fans die unseren Ye Lu Gu Shu probiert haben, haben mir bisher Ausnahmslos zugestimmt: es ist der beste grüne Tee den man bisher probiert hat. Doch alle Worte aus meinen Gedanken können den Geschmack eines guten Tees nicht auf eure Zunge bringen. Daher rate ich jedem, ob Grüntee Fan oder nicht: Probiert den Ye Lu Gu Shu, der erste Aufguss wird euch (bei richtiger Zubereitung) die Augen öffnen!

Viel Spass beim Genießen dieser Energiebombe! Viel Spass beim Genießen dieser Energiebombe!

In dem Sinne wünsche ich allen eine schöne Zeit und freue mich wie immer über Fragen oder Diskussionen, ob hier oder auf Facebook :)

Viel Spass und Genuss beim Tee trinken!

Hinterlasse eine Antwort
Oben
2-col-left